Sie sind hier:  >>> kurse  >>> einführung 

Charity walk

alles fließt.............. das motto für das jahr 2007

die flamme lodert, das gold fließt fast zögerlich. der spiegelnde glanz tanzt erzählerisch auf der oberfläche.

durchdrungen von der urerfahrung des seins, zieht das gold unsere aufmerksamkeit magisch in seinen bann und enthüllt für einen kurzen augenblick sein geheimnis und erstarrt. doch erstarrung ist nicht gleich stillstand, denn das gestalthaft verharrende ist „in wirklichkeit“ die erscheinungsform des strömenden. denn alles seiende ist bewegung und alles lebendige ein ständiges fließen.

„in dieselben flüsse steigen wir hinab und nicht hinab, wir sind es und es nicht, denn in denselben strom vermag man nicht zweimal zu steigen“

so schreibt heraklit und hat damit die philosophie und das denken des abendlandes entscheidend „beeinflusst“. so begreift heraklit den fluss als die einheit, die sich im beständigen zufluss neuen wassers stets wandelt und dennoch gleichbleibt.

der atem fließt, das blut durchströmt die adern und das herz gibt den takt des lebens vor. die fähigkeit in der gesetzlichkeit des wahrgenommenen mitzuschwingen, ist unverfälschte lebendigkeit.

hugo kükelhaus sagte: was uns erschöpft ist die nichtinanspruchnahme der möglichkeiten unserer organe, ist ihre ausschaltung, unterdrückung, ist der negative stress. was aufbaut ist entfaltung, entfaltung durch auseinandersetzung mit einer mich ganz und gar herausfordernden welt.....

wenn wir etwas entfalten, bedeutet das, wir müssen uns bewegen, etwas aufrollen, aufwickeln und ausbreiten, damit wir die inhalte, das verborgene erfassen können.

was wird bewegt und aufgerollt ? das jahr 2007 beginnt mit den ganz normalen alltagserfahrungen im bereich goldschmieden und entwickelt das angebot bis hin zu gusskursen in ossa sepia und sandguss. in diesen seminaren wird die schönheit des metalls eindrücklich erlebbar. metallerfahrung in verschiedensten techniken, veranschaulichen von kreativen prozessen und die umsetzung in werkstücke mit einfachen methoden, steht im zentrum dieses angebotes. diesbezüglich wird das kursprogramm immer wieder komplettiert und erweitert durch seminare im bereich malerei, qui gong und musik. eine symbiose, deren verknüpfung neue impulse auslöst und die aufmerksamkeit auf außergewöhnliche kombinationen freigibt.

 






(C) 2010 - Alle Rechte vorbehalten  |